Singapur – Stadt der Zukunft

Auf unserem Weg nach Bali haben wir einen Zwischenstopp in Singapur eingelegt.

Aber von vorne:
Von Frankfurt nach Singapur geht ein Non-Stop Flug z.B. mit Singapore Airlines.
Der Flug dazert ca. 12 1/2 Stunden.
DIe Zeitverschiebung beträgt in unserer Sommerzeit ca. 6 Stunden voraus.

Wir landeten also nach „Singapur-Zeit“ morgens um 6:50 Uhr.
Der Flughafen ist riesig und extrem gut klimatisiert (wie alles in Singapur). AA_Singapur (9)

Beim Taxistand dann gleich die erste Überraschung: hier strömen die Menschen nicht wie in Deutschland raus aus dem Flughafen, um sich die Taxis voreinander vor der Nase wegzuschnappen, nein! Hier steht man wie im Freizeitpark an und bekommt ein Taxi zugewiesen.
Verlässt man das Flughafengebäude, trifft einen fast der Schlag: das Klima ist ziemlich heftig. Die Temperatur beträgt um diese Uhrzeit schon 30 Grad und die Luftfeuchtigkeit liegt bei gefühlten 90%.

Hier ein kleiner Tipp: alle, die schonmal mit Kreislaufproblemen zu kämpfen haben würde ich raten, Kreislauftropfen zur Sicherheit mitzunehmen.

Da wir nicht allzuviel Zeit hatten, haben wir natürlich die Klassiker gemacht:
– Bankenviertel
– Orchad Road
– Marina Bay Sands
– Gardens by the Bay
– Chinatown/ Little China

AA_Singapur (18)

Das U-Bahn-System ist der Wahnsinn: führerlose Züge, automatische Ansagen, Prepaidkarte zum Ein- und Auschecken… und hat man das System einmal durchschaut, kommt mit mit der MRT eigentlich auch überall hin.
Ist auch besser als zu Fuß zu laufen, denn die Straßen in Singapur sind, um ehrlich zu sein, ziemlich unübersichtlich.

Und die Frage, die dir wahrscheinlich im Kopf rumschwebt „Ist Singapur wirklich so sauber wie man immer hört?“
Die Antwort: Ja! Definitiv!

Uns persönlich hat Singapur tatsächlich am besten im Dunkeln gefallen. Bewaffnet mit Stativ und Kamera sind wir dann losgezogen zu den Gardens by the Bay. Und das ist wirklich magisch: Nicht nur dass die Supertrees in allen Farben leuchten, nein…sie leuchten passend zur Musik! Eine Lichterchoreografie…einfach fantastisch.

AB_Singapur (28)

AB_Singapur (29)

Eine kleine Anekdote, die wir tatsächlich wirklich lustig und süß zugleich fanden: Ich dachte immer, dass es nur ein Gerücht sei, dass Asiaten Europäer schonmal fragen, ob sie mit ihnen ein Foto machen könnten. Nun, als wir am Ufer gegenüber des Marina Bay Sands Fotos gemacht haben, kam eine junge Asiatin auf uns zu und fragte, ob wir nicht vielleicht ein Foto mit ihr machen würden. Klar, warum nicht! Und plötzlich fanden wir uns inmitten von 10 jungen, kichernden Asiatinnen wieder, die ganz happy waren ein Foto mit uns zu machen 🙂

Singapur? (Mindestens) einen Zwischenstopp wert.

 


					
Advertisements

2 Gedanken zu “Singapur – Stadt der Zukunft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s