Überfahrt Bali – Lombok und zurück, oder: Gentleman? Es war mir eine Ehre, mit Ihnen spielen zu dürfen!

Wie viele andere auch, haben auch wir von Bali aus einen Abstecher nach Lombok und auf die Gili Inseln gemacht.

Überfahrt von Bali nach Lombok

Überfahrt von Bali nach Lombok

Es gibt 3 (mir bekannte) Möglichkeiten:

1) per Flugzeug: Da ich jedoch sowieso nicht gerne fliege, war dies nicht meine Option der Wahl.

2) per Fähre: sehr kostengünstig, allerdings nimmt die Überfahrt so einige Zeit in Anspruch. Da wir während unserer 3 Wochen jedoch nicht viel Zeit verlieren wollten, haben wir uns für Möglichkeit 3 entschieden.

3) per Speedboot: Wir sind von Amed aus mit dem Speedboot nach Bangsal (Lombok) rübergesetzt und zurück von Gili Air über Gili T. und Nusa Lembongan nach Serangan.

Die Überfahrt von Bali nach Lombok dauerte circa 1 1/2 Stunden und kostete pro Person 350.000 IDR (ca. 24€). Wir hatten Glück, dass sich unsere „Vermieterin“ in Amed darum gekümmert hat (ich lag ja, wie bereits berichtet, leider krank im Bett), denn so haben wir sicher einen guten Preis gezahlt.

Hier direkt einen Tipp von mir: Wir haben uns ganz nach hinten ins Boot gesetzt, nach draußen. Das ist leider keine so gute Idee, denn wenn auf dem offenen Meer richtig Gas gegeben wird, erhält man eine kostenfreie Dusche! Wir haben unsere kleinen Rucksäcke zu Leuten nach vorne ins Boot gegeben, da dort Kamera etc. mit drin war (Die großen Rucksäcke sind zu Beginn verladen worden).
Also: setz dich (wenn du trocken bleiben möchtest) lieber nach innen. Aber soweit hinten wie möglich: dann wird einem weniger schlecht 😉

Die Route der Hinfahrt: Amed-Gili Trawangan – Gili Meno – Gili Air – Bangsal (Lombok)

Wenn du in Bangsal ankommst, stehen bereits gefühlte 30 Leute da, die dir alle vom Boot helfen, dir deine Rucksäcke abnehmen und loslaufen. Mich persönlich hat das in diesem Moment etwas überfordert.
Die netten Leute bringen dich dann auch direkt zu einem Privattaxiunternehmen, die dir natürlich einen total fantastischen Preis machen…NICHT!

Hier also mein nächster Tipp:
Wenn du etwas weiter läufst (ca. 7 statt 2 Minuten), findest du ganz viele Blue Bird Taxis (die offiziellen Taxis), die dich für die Hälfte des Preises zu deinem gewünschten Ort fahren.

Tolle Tipps für Lombok findest du übrigens hier http://homeiswhereyourbagis.com/15-dinge-die-man-auf-lombok-sehen-sollte/

Die beiden Jungs von Home is where your Bag is haben eine Reihe toller Dinge aufgelistet. Da wir nur 3 Tage in Sengiggi waren und dann den Vulkan hoch sind, haben wir nicht ganz so viel vom Rest der Insel gesehen.
Die Überfahrt von Lombok nach Gili Air (oder wahlweise eine der anderen Gili Inseln) war übrigens im Preis der Vulkantour enthalten.

Zurück zur eigentlichen Story:

Die Rückfahrt von Gili Air nach Serangan ist gegen Nachmittag.
Zunächst werden wir mit einem kleinen Boot von Gili Air nach Gili T. gefahren.
Von dort aus geht es in ein etwas größeres Boot (Platz für ca. 30 Personen) und dann über Nusa Lembongan zurück nach Bali. Die Fahrt ist mit 2 1/2 Stunden angesetzt.

Das Meer hat sich in den letzten Tagen ziemlich aufgeschaukelt, sodass die Überfahrt alles andere als entspannt ist: Die Wellen lassen das Boot nach rechts und links knallen, wir hören immer wieder den Leerlauf des Motors, wenn dieser über dem Wellenkamm in der Luft hängt, die Fenster können wir nicht öffnen, da sonst das ganze Wasser hereinkommt, sodass es auch noch unerträglich heiß ist.
Ist es zu Beginn noch ein bisschen Spaß, so wird es nach circa 20 Minuten dann doch wirklich unangenehm. Ich höre bereits den Titanic-Soundtrack in den Ohren, bin immer wieder dankbar, irgendwo ein großes Tankschiff zu sehen. Meine Theorie: falls wir untergehen, können die Tankschiffe uns zumindest aufsammeln.
Die meiste Zeit jedoch mache ich einfach die Augen zu. Das ist tatsächlich angenehmer, da man so nicht sieht, wie das Boot hin-und herkippt.
Dominik hat sich zwischenzeitlich nach draußen verzogen, weil ihm so hundeelend ist. Ich ruf nur aus dem Inneren, er solle sich bloß gut festhalten.

Es sind wohl die längsten 2 1/2 Stunden in unserem Urlaub.
Trotz allem würde ich immer wieder Lombok und die Gili Inseln „mitnehmen“ und auch immer wieder das Speedboot wählen 🙂

Hast du noch Tipps, um nicht seekrank zu werden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s