Was kostet Stockholm?

Ende August waren wir für 4 1/2 Tage (Donnerstags bis Montags) in Stockholm.
Häufig hört man, dass Schweden oder im Allgemeinen die skandinavischen Länder eher was für den dickeren Geldbeutel sind. Stimmt das?
Ich habe dir hier einmal unsere Kosten aufgelistet (Kosten pro Person)

  


Flug:
Mit SAS bin ich direkt von Düsseldorf nach Stockholm geflogen. Glück für alle die unter 26 sind: man kriegt Vergünstigungen 😉

Kosten: 100€ Hin- und Rückflug

Unterkunft:
Über airbnb haben wir mal wieder eine schöne Unterkunft bei 2 Studenten gefunden. Unsere Unterkunft lag etwas unterhalb von Södermalm, innerhalb von 20 Minuten war man mit Bus und Bahn im Zentrum von Stockholm.

Kosten: 27€ pro Nacht, gesamt 108€ (hier ist anzumerken, dass der reguläre Preis dieser Unterkunft bei 54€ lag, den ich, da wir zu Zweit waren, durch 2 geteilt habe, alleine ist es natürlich teurer)

Öffentliche Verkehrsmittel/ Transportkosten:
Vorweg möchte ich sagen, dass das Metro- und Bussystem wirklich gut ist. Man kann loslaufen wann man will, man kriegt immer einen Bus oder eine Bahn. Unsere längste Wartezeit betrug Abends einmal 10 Minuten. Der Durchschnitt lag bei circa 2 Minuten. Zum einen haben wir das Ticket für den Bus vom Flughafen zum Stockholmer HBF gekauft (kann man direkt im Terminel kaufen, auch direkt für die Rückfahrt) und zum anderen haben wir für Stockholm selber ein 7-Tages-Ticket gekauft, was günstiger war als ein 3-Tagesticket und 2 1-Tages-Tickets. Das kann man übrigens im 7-Eleven kaufen.

Kosten:
Flughafenbus Hin- und Rückfahrt pro Person mit dem Anbieter arlandaexpress: 53€ (schwankt immer etwas wegen des Umrechnungskurses)
7-Tage-Ticket Stockholm: 30€ pro Person

Essen/ Trinken etc:
Unsere „Vermieter“ hatten netterweise ein Fach im Kühlschrank freigeräumt, sodass wir dort Sachen lagern konnten. Wir haben im ICA Supermarkt einige Kleinigkeiten eingekauft, um dort zu frühstücken. Empfehlenswert ist das Vete Kaka (ich weiß, der Name …aber es ist wirklich lecker), eine Art Brot und der Arla Hushaltsost (Käse). Außerdem haben wir etwas Obst, Wasser und kleine Naschereien gekauft

Kosten Supermarkt: 20€ (pro Person)

Nachmittags haben wir uns gerne in ein Café gesetzt und die Stadt auf uns wirken lassen. Meistens gab es einen Latte Macchiato und eine Cola.

Kosten Nachmittagskaffee: im Schnitt 5€/Tag/Person, also 25€

Abends sind wir Essen gegangen. Auf Alkohol haben wir während der Tage ganz verzichtet, da die Preise wirklich sehr hoch sind (es ist also leider kein Gerücht). Beispiel: ein Aperol Spritz sollte 12€ kosten, ein 0,33 Bier 8,50€. Gegessen haben wir Burger oder Salat.

Kosten: im Schnitt 16€/Tag/Person, also 64€

Museum, Ausflüge etc.
Wenn man einen Städtetrip macht, gehört es irgendwie dazu, ein Museum zu besuchen oder an einer Führung teilzunehmen.
Wir haben 3 Sachen gemacht, von denen ich 2,5 auch empfehlen kann 😉

Hop-on-hop-off Bustour:
Ziemlich teuer, daher nur teilweise empfehlenswert, ist allerdings super, um sich einen Überblick zu verschaffen, wo was liegt und was man in den nächsten Tagen mal genauer erkunden möchte. Ansonsten bin ich da kein Freund von und habe wieder einmal festgestellt, dass diese Art des Sightseeings einfach nichts für mich ist. Die Tickets gelten 24 Stunden und sind bequem am Bahnhof zu kaufen.

Kosten: nur Bus: 30€ (es gibt auch noch Kombi-Angebote mit Schiff)

Vasa-Museum:
Das Vasa-Museum kann ich wirklich empfehlen. Es liegt auf der Insel Djurgaden und ist rund um die Vasa (Schiff aus dem Jahre 1628) gebaut. Das Besondere: Da Schiff ist damals zu Propaganda-Zwecken gebaut worden, ist allerdings wegen einer Fehlkonstruktion nur etwas über einen Kilometer weit gekommen und dann gesunken. Dann lag es über 300 Jahre dort, bevor es in den 60er Jahren geborgen wurde. Eine Führung wird in fast allen Sprachen angeboten, ist kostenlos und dauert circa eine halbe Stunde.

Kosten: 13€ pro Person

ABBA-Museum:
Ebenfalls auf der Insel, circa 10 Minuten zu Fuß vom Vasa-Museum liegt das ABBA-Museum. Auch das kann ich nur teilweise empfehlen. Teilweise, weil der Preis doch ziemlich hoch ist. Das Museum selber ist super gemacht und bietet viele lustige Interaktionen, zum Beispiel Karaoke singen oder virtuell zusammen mit ABBA auf der Bühne stehen. Wir waren circa 2 Stunden dort.

Kosten: 20€ pro Person

Sonstiges:
Hier mal ein Eis, da mal ein Wrap.

Kosten: ca. 30€ pro Person für alle Tage.

Insgesamt haben wir also pro Person ca. 460€ gebraucht. Günstig ist anders, aber wer nach Schweden reist, weiß meistens auch, dass es tendenziell etwas teurer ist 🙂

Es geht mit Sicherheit auch günstiger und mit Sicherheit auch teurer, die Kostenaufstellung soll nur dazu dienen, dir einen kleinen Anhaltspunkt zu geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s