Viñales – klein aber fein

Kuba, Viñales

Nach Havanna geht es für uns nach Viñales. Stilecht im Taxi Collectivo. Um ehrlich zu sein, haben wir keine genauen Vorstellungen von Viñales und lassen uns mal überraschen.

In Viñales angekommen stellen wir direkt fest: Hier geht alles etwas gemächlicher zu: Wenig Verkehr, kleine bunte Häuser… einfach so ganz anders als Havanna.

Hier direkt der erste Tipp: Die Unterkünfte fangen relativ früh an, es macht jedoch Sinn, erst hinter der Brücke nach einer Unterkunft zu suchen (Wenn du dort bist, weißt du direkt, welche Brücke ich meine 😉 ).

Unsere Unterkunft ist in einer kleiner Nebenstraße und eine Empfehlung aus unserem Reiseführer. Super sauber und super freundlich! Hier bleiben wir gerne!

Viñales lädt zum Bummeln ein: So viele kleine, bunte Häuser. Und um eins schonmal vorweg zu nehmen: In keinem anderen Ort haben wir die Leute so oft und akribisch ihre Veranden putzen sehen 🙂
Auf so gut wieder jeder Veranda stehen Schaukelstühle, mal schaukelt jemand vor sich hin, mal schaukeln sie einfach ein wenig im Wind.

B (11)

Auf der „Hauptstraße“ sind viele kleine Restaurants und alle, die wir ausprobieren sind lecker.
Allerdings war eines in der Seitenstraße, das zwar lecker ist, meinem Mann aber im wahrsten Sinne des Wortes Bauchschmerzen bereitet.
So müssen wir den 2. Tag in unserer Casa bleiben. Aber egal: Ich schwing mich auf einen der Schaukelstühle auf der Dachterrasse mit Blick auf das Viñales-Tal und lese mein Buch. Herrliches Nichtstun!

B (46)

Am nächsten Tag geht es schon etwas besser und wir wollen das Viñales-Tal ein wenig erkunden. Hierfür gibt es ein „Hop-on-Hop-off“-Bus, der den ganzen Tag seine Runde dreht. Das Ticket kostet 5 CUC (Stand: April 2018) und der Bus ist voll klimatisiert und sowieso ziemlich gut in Schuss – Touristenbus halt 😉
Der Bus fährt mehrere Stationen im Tal an. Wir steigen an der Felsmalerei „Mural de la Prehistoria“ aus.
Hm… aha! Nach 10 Minuten haben wir eigentlich alles gesehen, der Bus lässt jedoch noch 40 Minuten auf sich warten (es ist ein und derselbe Bus der den ganzen Tag im Kreis fährt).
Um ehrlich zu sein, können wir diesem Gemälde nichts abgewinnen, aber Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden.

B (67)

Unser Tag endet aufgrund der noch nicht ganz so stabilen Gesundheitslage meines Mannes auch relativ schnell wieder.

Was man definitiv in Viñales tun sollte, ist eine Tabakplantage zu besuchen. Hier gibt es gebuchte Touren zu Pferd oder auch mit dem Rad.
Wir sind einfach losspaziert und zu der Plantage am Ortseingang gelaufen. Dort hat uns eine nette Dame gezeigt, wo und wie die Tabakblätter getrocknet werden und ihr Mann hat uns beispielhaft vorgeführt, wie eine Zigarre entsteht und was Qualitätsmerkmale sind.

B (32)

Trockenhäuser für die Tabakblätter

B (84)

Im Inneren

B (87)

So enstehen Zigarren

Abends gibt es ein kleines Dorffest: Tische und Stühle werden vor die Restaurant gestellt, kleine Stände aufgebaut, das „DJ-Pult“ wird auf dem Marktplatz hingestellt und das bunte Treiben beginnt. Aus alten Ölfässern riecht es verführerisch nach Pizza, an der nächsten Ecke wartet ein großer Schinken darauf, dass du mal von ihm kostest und gegenüber gibt es frisch gepressten Zuckerrohrsaft.
Wir bummeln die Straße hinunter und genießen das Treiben. Kurz bevor wir abbiegen müssen, steht eine Liveband auf der Straße und macht dieses wunderbare Gefühl von kubanischer Entspanntheit perfekt. Die Songs sind aus den Charts, gespielt werden sie allerdings in wunderbaren Salsa- und Bachataversionen.
Wir bleiben eine Weile stehen und machen uns dann auf den Weg. Denn am nächsten Tag geht unser Bus um 5 Uhr morgens und bringt uns zum nächsten Stop unserer Reise.

Viñales – klein aber fein! Hier kann man die Seele einfach mal baumeln lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.